Tiefen-Prägeform Zopfmuster – Prägen in 3D

Hallo ihr Lieben,

in meinem letzten Beitrag hatte ich ja bereist angedeutet, dass die Prägeform Zopfmuster keine „normale“ Prägeform ist, wie wir sie bisher kannten. Schon beim Auspacken merkt man, dass sie wesentlich dicker ist als die herkömmlichen Prägeformen und wenn man die Prägeergebnisse sieht, ist auch schnell klar, warum sie als Tiefen-Prägeform (oder auch als 3D-Prägeform) bezeichnet wird. Allerdings gibt es bei der Handhabung auch das ein oder andere zu beachten.

Vielleicht schaut ihr einfach mal in das Stampin‘ UP! Video zur Textured Impressions Tiefen-Prägeform Zopfmuster rein:

Zusammengefasst solltet ihr also diese drei Dinge bei der Verwendung beachten:

1. Beim Kurbeln durch die Big Shot nur eine Standardstanzplatte (sonst sind es ja zwei) verwenden!
2. Die obere abgeflachte Seite der Prägeform immer zuerst durchkurbeln.
3. Das Papier vor dem Prägen anfeuchten, denn nur so erhaltet ihr ein perfektes 3D-Ergebnis.

Ob ihr das Papier anfeuchtet oder nicht, macht wirklich einen großen Unterschied. Ich habe es für euch mal ausprobiert:
links mit angefeuchtetem Papier – rechts mit trockenem Papier

Prägeform-Tiefenprägeform-3D-Zopfmuster-Stampinblog-Stampin

Falls die Prägeform Zopfmuster jetzt gerade auf euren Wunschzettel gewandert ist, meine nächste Sammelbestellung ist am Sonntag (6. November) um 12 Uhr – versandkostenfrei Lieferung ab 40€ Bestellwert. Außerdem könnt ihr diesen Monat einige echte Schnäppchen machen, denn auf einige Stampin‘ UP! Stempelsets gibt es 25% Rabatt.

Wenn ihr irgendwelche Fragen habt oder eine Bestellung aufgeben möchtet, meldet euch jederzeit gern bei mir!
Liebe Grüße, Eure Tanja

Weitere Ideen für Euch:

Kommentar verfassen