Erste Schritte mit dem Stanz- und Falzbrett für Umschläge

Hallo ihr Lieben,

immer wieder höre ich, dass es bei der ersten „Inbetriebnahme“ des Envelope Punch Boards Schwierigkeiten gibt. Daher versuche ich mich jetzt mal an einer bebilderten Anleitung mit einer kurzen allgemeinen Erklärung zum Punch Board und zeige euch anschließend, wie ihr einen ersten Umschlag werkelt.
(Für eine größere Darstellung einfach die Bilder anklicken.)

Erklärung zum Punch Board:

Das Punch Board (oder auch Stanz- und Falzbrett für Umschläge) hat links oben zwei Skalen. Die Zahlen der oberen weißen Skala sind Inch-Angaben, die geprägten Zahlen der unteren Skala sind cm-Angaben.

Anleitung-Stampin-Punch-Board-Falzbrett-1

Rechts neben den Skalen seht ihr die Stanzeinheit des Punch Boards mit der „Nase“ (oder auch Score Guide). Für was man diese „Nase“ benötigt, dazu später mehr.

Anleitung-Stampin-Punch-Board-Falzbrett-2

Ganz rechts gibt es noch ein Einsteckfach für das Falzbein.

Anleitung-Stampin-Punch-Board-Falzbrett-3

Links unten ist eine Tabelle aufgedruckt, auch hier handelt es sich um Inch-Angaben. Eine entsprechende Tabelle mit cm-Angaben bekommt ihr separat mitgeliefert.

Anleitung-Stampin-Punch-Board-Falzbrett-4

Soviel erst mal zum Punch Board an sich. Kommen wir nun zur Verwendung und werkeln unseren ersten Umschlag.

Der erste Umschlag!

Für einen Umschlag benötigt ihr folgendes Material:

Punch Board  :wink:
Schneidemaschine
Papier
Kleber

Zunächst einmal müsst ihr euch überlegen, wie groß euer Umschlag sein soll. Mein erster Umschlag soll so groß sein, dass eine Karte mit den Standardmaßen 10,5 cm x 14,8 cm hinein passt. Ihr nehmt euch also eure Tabelle mit den cm-Angaben zur Hand und sucht nun nach einem Eintrag mit 10,5 cm (ihr richtet euch immer nach dem kleineren Wert !!!).

Anleitung-Stampin-Punch-Board-Falzbrett-6

In der Tabelle könnt ihr nun ablesen, welche Größe euer Papier haben muss (das ist die zweite Angabe in der Zeile) – in meinem Fall 20,8 cm x 20,8 cm.

Anleitung-Stampin-Punch-Board-Falzbrett-7

Habt ihr euch ein Papier entsprechend zurechtgeschnitten, können wir mit dem Stanzen und Falzen loslegen. Der Tabelle könnt ihr ebenfalls entnehmen, an welcher Stelle ihr euer Papier das erste Mal beim Punch Board anlegen müsst (dritte Angabe in der Zeile) .

Anleitung-Stampin-Punch-Board-Falzbrett-8

In meinem Fall muss ich das Papier bei 8,7 cm (untere Skala, da es sich um cm handelt!) anlegen.

Anleitung-Stampin-Punch-Board-Falzbrett-9

 Jetzt könnt ihr stanzen und falzen. (Hinweis für bedrucktes Papier: Legt das bedruckte Papier immer so in das Punch Board, dass die Seite nach oben zeigt, die später innen sein soll.)

Anleitung-Stampin-Punch-Board-Falzbrett-10

Als nächstes nehmt ihr das Papier und dreht es um 90° entgegen des Uhrzeigersinns und legt es so ins Punch Board, dass die „Nase“ genau auf der Falzlinie liegt.

Anleitung-Stampin-Punch-Board-Falzbrett-11

Jetzt müsst ihr wieder stanzen und falzen. Dann dreht ihr das Papier erneut um 90° und stanzt und falzt. Das wiederholt ihr, bis ihr einmal rundherum seid.
Euer Papier sollt nun so aussehen:

Anleitung-Stampin-Punch-Board-Falzbrett-12

Mit der Rückseite der Stanze könnt ihr an dieser Stelle noch die Ecken abrunden.

Anleitung-Stampin-Punch-Board-Falzbrett-13

Anleitung-Stampin-Punch-Board-Falzbrett-14

Die Kanten des Briefumschlags könnt ihr jetzt mit dem Falzbein nachziehen und mit einem Klebestift die einzelnen Flügel des Umschlags zusammenkleben. Fertig ist euer erster Briefumschlag mit dem Envelope Punch Board.

Anleitung-Stampin-Punch-Board-Falzbrett-15

Ich hoffe, meine Anleitung ist verständlich und hilft euch weiter.
Über eure Kommentare würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße, Eure Tanja

Weitere Ideen für Euch:

One comment

Kommentar verfassen